Rufen Sie uns an: +45 6165 2422

Wie machst du holographische Nagellacke?

Feb 10, 2017 | 0 Kommentare

Sehr, sehr oft wurde mir diese Frage in meiner Laufbahn gestellt. Selbstverständlich kann ich nun nicht einfach all meine Geheimnisse auf den Nähkästchen plaudern. Jedoch kann ich dir eines erzählen:

Einen Hololack “richtig” hinzukriegen erfordert eine Menge Versuche und Geduld. Das Holopigment hat ursprünglich eine graue Färbung, von daher ist es schwierig, die genaue Menge je nach Nagellack abzuschätzen. Wenn du zu wenig Pigment hinzugibst, hast du fast keinen Regenbogeneffekt auf den Nägeln. Es kann so subtil wirken, dass es eher an den leichten Schein eines Topcoats erinnert. Regenbogen gleich null.

Wenn du allerding zu viel Pigment hinzufügst verdickt dieses irgendwie den Nagellack und die ganze Applikation wird ein reiner Alptraum, glaub mir. Das Holopigment scheint aber, kurioserweise, auch nicht wirklich so, wie es soll, sondern es wirkt fad und matt an der Oberfläche. Du merkst also, die richtige Menge ist entscheidend.

Und wie kriegt man die Menge genau richtig, fragst du dich nun? Nun, es geht um das genaue Mischverhältnis zwischen Basisfarbe und Holopigment. Ich habe nicht aufgehört zu experimentieren, bevor ich 100% zufrieden mit dem Ergebnis war.

Meine Hololacke findest du natürlich genau hier:

In Verbindung stehende Pfosten